Am 07.03. fuhren 10 Spieler, ein Coach und eine Sabse nach Zell am See zum entscheidenden Spiel für die Playoffs. Das Motto "Verlieren verboten" ließ die müden Knochen nach der langen Autofahrt schnell in Vergessenheit geraten. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigten, dass man vor allem im ersten Viertel lange brauchte, um ins Spiel zu finden. Die ersten beiden Viertel waren dennoch geprägt von ...einigen Turnovers und einer sehr schwachen Wurfquote. Mit viel Einsatz konnte man den Rückstand aber mit minus 2 (29:27) gering halten. Im dritten Viertel spielten man solide auf und die Würfe wurden versenkt. Trotzdem bereitete das schnelle Spiel der Zeller den Blacksmiths immer wieder Probleme. Man spielte sich einen 7 Punkte Vorsprung heraus. Im vierten Viertel wurde es wieder knapp und die Zeller legten in den ersten 2 Minuten einen 6:0 Run aufs Parkett. Somit war der hart erkämpfte Vorsprung gleich wieder weg. Eine Minute vor Schluss gingen die Zeller mit einem "and one" mit 2 Punkten in Führung. Die Blacksmiths blieben aber cool und versenkten einen Feldkorb sowie 2 von 4 Freiwürfen und verteidigten sehr konzentriert. So hieß der verdiente Sieger Fulpmes. Jetzt muss unserer Gegner morgen im Spiel SVO gegen die USI ermittelt werden. Saisonziel ist geschafft, was jetzt kommt ist eine Zugabe. Für die TSV AustriAlpin Fulpmes BLACKSMITHs spielten: Markus Spitzer (25 Punkte), Flo Tumler (11), Alex Kopf (8), Ralph Rohner (7), Wolfi Falschlunger (5), Christian Margreiter (5), Lukas Wild (4), Alex Kreh (3), Alejandro Ostale Garcia (2), Ismael Moya Ruiz und Coach Conny Dejakum (mehr Kilometer geschafft als der Schiri)
Unser Hauptsponsor